PfarrkirchePfarrkircheWallfahrtskirchePassionistenGeistliches WortPfarrnachrichtenKontaktLinks

Am 07.05. wurden Luis Hubert HYNIE und
am 27.05. Marie Sophie BACHLECHNER durch das Taufsakrament Kinder Gottes.

Flohmarkt:
Nach langem Überlegen hat der Pfarrgemeinderat beschlossen, mit dem FLOHMARKT neu zu beginnen. Wir benötigen für den Unterhalt unserer Orgeln (Säuberung, Wartung) finanzielle Rücklagen. So soll im September wieder „geflohmarktet“ werden: Der 23. September, ein Samstag wurde ins Auge gefasst. Ort wird der Pfarrsaal sein, da der Dachboden am Piussaal feuerpolizeilich nicht mehr zulässig ist. Neu soll auch unser Angebot werden. Unsere Lieferanten werden herzlich gebeten, Rares bzw Unikate zu spenden, die auch vom Wert her gut verkauft werden können.
Übrigens trfffen wir uns bezüglich der Organisation am 16. Juni um 19:00 im Pfarrhof!
Herzlich willkommen, der gute Ideen und Hilfe mitbringen kann.

Pfarrblatt Semmering.pdf


Gebete zum Hl. Antonius von Padua

Dieses Lobgebet - oder Responsorium - zu Ehren des heiligen Antonius wurde von Bruder Cäsar von Speyer komponiert.
Das Responsorium ist Teil des Officium rhythmicum s. Antonii das aus dem Jahre 1233 stammt, zwei Jahre nach dem Tod des heiligen Antonius.
Es wird jeden Dienstag in der Basilika des heiligen Antonius in Padua und in vielen Kirchen auf der ganzen Welt gesungen.

Du fragst mich um die Wunder an, die Gott durch St. Antonius getan?
Ihm weichen Aussatz, Unglücksfälle, Tod, Irrtum, selbst die Macht der Hölle. Und der Gesundheit hohes Glück kehrt zu den Kranken schnell zurück.
Das Meer bleibt ruhig in dem Strand, die Fesseln fallen von der Hand, es heilen die verletzten Glieder, verlorene Sachen kommen wieder.
Ihn singt der Jüngling und der Greis, als seinem Helfer Dank und Preis. Er rettet, wenn Gefahr uns droht, er hilft Verlassenen in der Not.
Es rühmen seine Wundergaben, die seine Hilf‘ erfahren haben. Ihn preiset dankbar Padua, das seiner Wunder viele sah.
Dem Vater auf dem Himmelsthron mit seinem eingebornen Sohn und auch dem Geist der reinen Lehr‘ sei Jubel, Preis und Dank und Ehr‘.
Amen.

 

Großer, heiliger Antonius! Die Wunder, die Du wirktest, machten Dich berühmt. Du durftest unseren Herrn in Gestalt eines Kindes in Deine Arme schließen. Erwirke mir von seiner Güte die Gnade, um die ich Dich von ganzem Herzen bitte. Du warst so gut gegen die armen Sünder. Schau nicht auf meine Fehler! Denke vielmehr an die Ehre Gottes, die durch Dich vermehrt werden soll. Denke an das Heil meiner Seele! Mir ist so viel gelegen an der Bitte, die ich Dir nun vortrage…

 

Zum Beweis meiner Dankbarkeit verspreche ich Dir: Ich will in Zukunft mein Leben dem Dienste am Nächsten weihen. Segne mein Versprechen und hilf mir, es treu zu halten bis zum Tode.
Amen.