PfarrkirchePfarrkircheWallfahrtskirchePassionistenGeistliches WortPfarrnachrichtenKontaktLinks

Verstorben ist Frau Ingeborg DUCHKOWITSCH. Zu Grabe getragen haben wir sie am 7. Juni. Möge sie ruhen in Gottes Frieden.

Am 8. Juni haben sich Barbara SCHMID-PUTZ und Friedrich PUTZ das Sakrament der Trauung gespendet. Wir wünschen den beiden ein glückliches und behütetes Leben.

Goldene Hochzeit hat am 22. Juni das Jubelpaar PFUND feiern dürfen. Herzlichen Glückwunsch!

Gottes Segen für das Paar Nation - Kellhener aus Irland, welches am 24. Juni in unserer Kirche den Ehebund geschlossen hat.

 

Pfarrblatt Semmering.pdf


Hl. Christophorus

Zum Westen hin verbreitete sich die Christophoros-Legende entlang der byzantinischen Pilgerstraße, eliminierte aber auf diesem Weg das Element der Bestie. Der Heilige wurde zum Riesen, das genus canineorum wird zur Herkunftsbezeichnung Cananeus, aus Kanaan. Die Legenda aurea erweiterte die Legende im 13. Jahrhundert um zeitgenössisches ritterliches Denken: Das Vasallenmotiv tritt hinzu. Aus Christophoros wird lat. Christoforus, Christophorus, Christofferus, Offerus, der nur dem mächtigsten Herrn dienen will. Als er schließlich als Eremit Gott dadurch dient, dass er Pilger durch einen reißenden Fluss trägt, trifft er auf Christus, verborgen in der Gestalt eines Kindes. Unter der Last des Kindes droht Christophorus zusammenzubrechen. Da offenbart sich ihm Christus und tauft ihn im Fluss. Die Gottesbegegnung wird durch einen „grünenden Stab“ bestätigt. Diese aus den Südalpen stammende Legendenvariante wird auf dem Weg zum Norden um das Motiv des Fährdienstes und die Begegnung eines Heiligen mit Christus erweitert.Im Westen wird Christophorus zu einem populären Heiligen, einem der Vierzehn Nothelfer. Seine Verehrung verbreitet sich über ganz Europa, ist ab dem 16. Jahrhundert auch in Amerika präsent.
Angerufen wird Christopherus als Helfer in Gefahr, bei Unwetter und Dürre. Seines Fährdienstes wegen galt er als Patron der Pilger und Reisenden, Schiffer und Fuhrleute. Das Stabwunder machte ihn zum Patron der Gärtner. Heute ist der Heilige vor allem als Schutzpatron im Straßenverkehr bekannt; seine Plakette ist in Autos angebracht. Zahlreiche Rettungshubschrauber tragen seinen Namen.