PfarrkirchePfarrkircheWallfahrtskirchePassionistenGeistliches WortPfarrnachrichtenKontaktLinks

Chronik der Pfarrkirche zur Heiligen Familie

Entwurf vom Architekten Gustv Ritter von Neumann

1894 8. September: Grundsteinlegung durch Se. Eminenz Kardinal Gruscha.
1895 8. September: Weihe der Kirche
1896 Baubeginn des Priesterhauses neben der Kirche.
1934 1. März: Verlegung des Pfarramtes von Maria Schutz nach Semmering.
1935 Bau der Orgel mit pneumatischer Traktur. Spende von Regierungsrat Konrad Fehringer. Orgelbaufirma Johann Kauffmann, Wien.
1954 Auf Grund ihrer einmaligen Lage, Bauweise und harmonischen Eingliederung in die Landschaft wird die Kirche unter Denkmalschutz der Gemeinde gestellt.
1968 Der Glockenturm wird in einiger Entfernung von der Kirche erbaut. Herr Dipl.-Ing. Prof. Dr. Friedrich Baravalle von der techn. Hochschule Wien verband damit ein Forschungsprojekt: Mechanische Schwingungen beim Anschlag von drei Glocken.
1971 In die alten Heizungskanäle, die noch aus der Bauzeit stammen, werden Aluminiumrohre eingezogen, und so wird warme, staubfreie Luft vom großen Gasheikessel ins Kircheninnere geblasen.
1976 Trockenlegung der Mauern und Innenrenovierung der Kirche.
2002 Orgelrenovierung

Beachtenswert sind die Glasbilder. Mittelbild: Die Hl. Familie. Dann weiters: Johannes der Täufer, Franz v. Assisi, Viktor, Katharina, Leopold, Barbara und Antonius v. Padua.

Bildgalerie (Pfarrkirche und Piussaal)